">
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Info OK

Peace for Paris

Wer hinter dem Solidaritätssymbol steckt

Überall ist der verfremdete Eiffelturm zu sehen: auf einem handgemalten Schild an der französischen Botschaft in Berlin, in Form von Kerzen bei einer Gedenkveranstaltung in Lausanne, in der Hand eines Mädchens bei einer Solidaritätsdemonstration in Los Angeles, als Graffito an einem Garagentor in Paris. Selten ist ein Symbol so schnell um die Welt gegangen." Und auch direkt vor dem Büro der Rose Zeitarbeit in Neuss ist das Friedenszeichen in Eifelturmform zu sehen. "Es ist die spontane Zeichnung des Grafikers Jean Jullien, die zum Symbol des Gedenkens an die Opfer wurde."

"Der französische Künstler, der in London lebt, hatte es noch am Freitagabend mit einem Pinsel gemalt und am Samstag (...) unter dem Titel "Peace for Paris" veröffentlicht. Danach macht es so schnell die Runde, wie die sozialen Netzwerke arbeiten. Inzwischen sind auch schon T-Shirts damit bemalt." Die Mitarbeiter der Rose Zeitarbeit teilen Jullien's Gedanken, der in all dem, was in den letzten Tagen in unserer Welt geschen ist, etwas positives sieht, nämlich die Versammlung der Menschen im Zeichen des Friedens und des harmonischen Zusammenlebens.

Peace for Paris! Peace for All!

 

Anm.: Der o.a. Text enthält Passagen aus faz.net vom 17.11.2015.